Über mich

Schon als Kind war ich sehr neugierig auf Menschen und (ihre) Geschichten. Ich habe immer viel gefragt und gerne zugehört. Es fiel mir auch schon immer leicht, mich in mein Gegenüber hineinzuversetzen, zu spüren was es fühlt und zu ahnen, was er oder sie brauchen könnte. Bewusst wurde mir das alles natürlich erst sehr viel später.

Als Jugendliche habe ich Therapeutinnen kennengelernt und Ihr Wissen und ihre Fähigkeiten haben mich total fasziniert. Mit Kribbeln im Bauch fing ich an, mich mit allem möglichen Psychologischen zu beschäftigen und mir war schnell klar: das will ich auch.

(Zuvor stand Sängerin auf Platz 1 meiner Berufswunschliste. Wenn Dich interessiert, was draus geworden ist, kannst Du hier schauen)

Nach dem Abitur habe ich an der FAU Erlangen Diplom-Psychologie studiert und im Anschluss die Ausbildung zur Verhaltenstherapeutin am IVS Nürnberg gemacht. Für Liebhaber von „harten Fakten“ habe ich hier einen Lebenslauf.

Ich möchte Bündigeres, Einfacheres, Ernsteres –

Ich möchte mehr Seele und mehr Liebe und mehr Herz.

(Vincent van Gogh)

Auf meinem bisherigen Lebensweg –  als Tochter, Schwester, Mama, als  Frau, Freundin, Partnerin, als Mensch, als Therapeutin, … –  ist mir immer klarer geworden,  worauf es gerade in der heutigen schnelllebigen, leistungsorientierten, individualisierten Zeit besonders ankommt:

Zeit, Ruhe, Gefühl und echte Verbundenheit. All das möchte ich in meinem privaten Leben kultivieren und in meiner Arbeit meinen Klienten zur Verfügung stellen. 

Menschen zu begleiten, die wachsen, lernen und sich entwickeln, lässt mich immer wieder staunen und erfüllt mich zutiefst.

Wenn Du wissen möchtest, welche Möglichkeiten es gibt, mit mir zusammenzuarbeiten melde Dich gerne.